Oberweis. Ein 84-jähriger Mann ist am Freitagmorgen, 29. November, nach einem Schmorbrand tot in seiner Wohnung in Oberweis aufgefunden worden. Ein Zeuge hatte den Rentner leblos in seinem Haus aufgefunden, nachdem er Rauch bemerkt hatte, der aus dem Haus kam. Die sofort alarmierten Rettungskräfte konnten nur noch den Tod des Mannes feststellen. Nach den bisherigen Ermittlungen war in einem Raum ein Schmorbrand entstanden. Die Ursache ist derzeit noch unklar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Foto: Polizei

 

Olzheim. Experten der Schwerlastkontrollgruppe Wittlich haben am Montag (25. November) den Schwerlastverkehr auf der B51 bei Olzheim kontrolliert. Sie stellten dabei nicht nur Verstöße gegen die Lenk- und Ruhezeiten fest: Es fiel auch ein weitaus überladener Holztransporter auf. Ein Fahrer war ohne die erforderliche Fahrererlaubnisklasse unterwegs. Weitere Verstöße wegen mangelnder Ladungssicherung oder Geschwindigkeitsverstößen wurden bei den Kontrollen geahndet. Die Polizisten stoppten ein Auto mit Anhänger, dessen Fahrer nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnisklasse BE war. Gegen ihn und den Halter des Wagens wurde daher ein Strafverfahren eingeleitet. Die Weiterfahrt mit Anhänger wurde untersagt. Bereits zuvor hatten die Experten einen völlig überladenen Langholztransporter aus Luxemburg kontrolliert. Der Transport wog mehr als 55 Tonnen. Das sind mehr als 15 Tonnen, also fast 40 Prozent, mehr als erlaubt. Die Weiterfahrt wurde sofort untersagt. Fahrer und Halter erwartet jeweils ein hohes Bußgeld. Insgesamt prüfte die Schwerlastkontrollgruppe Wittlich 25 Fahrzeuge.

Symbolfoto: Polizei

 

Bitburg. Am Sonntagmorgen (24. November) kontrollieren gegen 05.30 Uhr Beamte der Polizeiinspektion Bitburg einen 27jährigen in Bitburg. Bei dieser Personenkontrolle konnten mehrere, abgepackte Verkaufstütchen mit geringen Mengen Amfetamin aufgefunden werden. Im Rahmen der weiteren Ermittlungen ergab sich, dass dieser Beschuldigte weiteres Amfetamin zu Hause in seiner Wohnung aufbewahrte. Es erfolgte die richterlich angeordnete Wohnungsdurchsuchung, wobei nochmals ca. 100 Gramm Amfetamin aufgefunden wurden, die dem 27jährigen gehören. Bei seinem Mitbewohner, einem 26 jährigen, konnte weiteres BTM (ca. 100 Gramm Amfetamin, ca.130 Gramm Cannabis und Ecstasys) aufgefunden werden sowie ein Revolver, ein Schlagring, Hieb- und Stoßwaffen. Beide Beschuldigten wurden vorläufig festgenommen. Es erfolgten durch Beamte der Polizeiinspektion Bitburg als auch Beamte der Kriminalinspektion Wittlich weitere Ermittlungen und Vernehmungen. Der 27jährige wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft am Sonntag auf freien Fuß gesetzt, der 26jährige wurde dem Haftrichter in Trier vorgeführt. Der Mann wurde nach Anordnung der Untersuchungshaft in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.