Prüm. Bisher unbekannte Täter brachen in der Nacht vom 28. auf den 29. Juli in ein Baubetriebsgelände auf der Dausfelder Höhe in Prüm ein und stahlen dort mehrere Geräte(Freischneider, Motorsägen und Laubbläser). Im zeitlichen Zusammenhang zu dieser Tat, konkret am 28. Juli um 19:05 Uhr, war Zeugen ein weißer Lieferwagen mit polnischem Kennzeichen aufgefallen, welcher im Bereich der Einfahrt zur Dausfelder Höhe stand. Sachdienliche Hinweise zur Tat und zum Fahrzeug sind an die Polizeiinspektion Prüm zu richten; 06551-9420 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! document.getElementById('cloakfd8bc63897798b68649ff2d1984b2353').innerHTML = ''; var prefix = 'ma' + 'il' + 'to'; var path = 'hr' + 'ef' + '='; var addyfd8bc63897798b68649ff2d1984b2353 = 'pipruem.dgl' + '@'; addyfd8bc63897798b68649ff2d1984b2353 = addyfd8bc63897798b68649ff2d1984b2353 + 'polizei' + '.' + 'rlp' + '.' + 'de'; var addy_textfd8bc63897798b68649ff2d1984b2353 = 'pipruem.dgl' + '@' + 'polizei' + '.' + 'rlp' + '.' + 'de';document.getElementById('cloakfd8bc63897798b68649ff2d1984b2353').innerHTML += ''+addy_textfd8bc63897798b68649ff2d1984b2353+'';

Prüm. Wie das Umweltministerium Rheinland-Pfalz mitgeteilt hat, wurde ein Tierriss durch den Wolf in der Verbandsgemeinde Arzfeld bestätigt. Da davon ausgegangen werden muss, dass sich das Tier weiter in der Umgebung aufhält, gibt das Ministerium folgende Empfehlungen an die Tierhalter:

Eine tägliche Kontrolle der Weidetiere wird dringend empfohlen. Bezüglich einer wolfssicheren Einzäunung verweisen wir auf den durch das Umweltministerium veröffentlichten Managementplan für den Umgang mit Wölfen (www.snu.rlp.de). Des Weiteren besteht die Möglichkeit der Aufstallung der Tiere.

Im Übrigen weist das Umweltministerium darauf hin, dass eine Gefahr für die Bevölkerung als sehr gering einzuschätzen ist. Wölfe vermeiden den Kontakt zum Menschen und ziehen sich zumeist ohne dass es der Mensch überhaupt bemerkt zurück.

Bei Fragen können sich  Interessierte jederzeit an die gemeinsame Hotline der Oberen Naturschutzbehörde, der Forschungsanstalt für Waldökologie und Forstwirtschaft (FAWF) und der SNU unter 06306-911199 wenden. Darüber hinaus steht die örtliche Ordnungsbehörde der Verbandsgemeinde Arzfeld (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! document.getElementById('cloak82f99ee630152d4b9e3367f862680733').innerHTML = ''; var prefix = 'ma' + 'il' + 'to'; var path = 'hr' + 'ef' + '='; var addy82f99ee630152d4b9e3367f862680733 = 'lena.wirtz' + '@'; addy82f99ee630152d4b9e3367f862680733 = addy82f99ee630152d4b9e3367f862680733 + 'vg-arzfeld' + '.' + 'de'; var addy_text82f99ee630152d4b9e3367f862680733 = 'lena.wirtz' + '@' + 'vg-arzfeld' + '.' + 'de';document.getElementById('cloak82f99ee630152d4b9e3367f862680733').innerHTML += ''+addy_text82f99ee630152d4b9e3367f862680733+''; , 06550/974-105) sowie die Polizeiinspektion Prüm (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! document.getElementById('cloak4c144db89d69bf7da5371dc0dcd5792d').innerHTML = ''; var prefix = 'ma' + 'il' + 'to'; var path = 'hr' + 'ef' + '='; var addy4c144db89d69bf7da5371dc0dcd5792d = 'pipruem.dgl' + '@'; addy4c144db89d69bf7da5371dc0dcd5792d = addy4c144db89d69bf7da5371dc0dcd5792d + 'polizei' + '.' + 'rlp' + '.' + 'de'; var addy_text4c144db89d69bf7da5371dc0dcd5792d = 'pipruem.dgl' + '@' + 'polizei' + '.' + 'rlp' + '.' + 'de';document.getElementById('cloak4c144db89d69bf7da5371dc0dcd5792d').innerHTML += ''+addy_text4c144db89d69bf7da5371dc0dcd5792d+''; , 06551/942-0) vor Ort als Ansprechpartner zur Verfügung.

Prüm/VG Arzfeld. Seit gut einer Woche werden im Bereich der Verbandsgemeinde Arzfeld immer wieder tote Nutztiere aufgefunden. Aufgrund der Verletzungen ist nicht auszuschließen, dass die Tiere einem Wolfsangriff zum Opfer gefallen sind. Die Ordnungsämter von Verbandsgemeinde und Kreis sowie die Polizeiinspektion Prüm sind involviert. Die "Stiftung Natur und Umwelt Rheinland-Pfalz" (SNU) wurde über diese Vorfälle informiert und hat vor Ort Begutachtungen durchgeführt sowie Proben zur genetischen Untersuchung entnommen. Das Ergebnis dieser Untersuchungen liegt derzeit noch nicht vor.

Bürgerinnen und Bürger, denen sachdienliche Hinweise bekannt sind oder die als Nutztierhalter ebenfalls ein gerissenes Tier vorfinden, können sich an die gemeinsame Hotline der Oberen Naturschutzbehörde, der Forschungsanstalt für Waldökologie und Forstwirtschaft (FAWF) und der SNU unter 06306-911199 wenden. Außerdem steht allen Bürgern die örtliche Ordnungsbehörde der Verbandsgemeinde Arzfeld (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! document.getElementById('cloak2f3d76868aeed4b14c12efd9d429d359').innerHTML = ''; var prefix = 'ma' + 'il' + 'to'; var path = 'hr' + 'ef' + '='; var addy2f3d76868aeed4b14c12efd9d429d359 = 'lena.wirtz' + '@'; addy2f3d76868aeed4b14c12efd9d429d359 = addy2f3d76868aeed4b14c12efd9d429d359 + 'vg-arzfeld' + '.' + 'de'; var addy_text2f3d76868aeed4b14c12efd9d429d359 = 'lena.wirtz' + '@' + 'vg-arzfeld' + '.' + 'de';document.getElementById('cloak2f3d76868aeed4b14c12efd9d429d359').innerHTML += ''+addy_text2f3d76868aeed4b14c12efd9d429d359+''; , 06550/974-105) sowie die Polizeiinspektion Prüm (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! document.getElementById('cloak74aa5d446519086c4f5bd14dab99b03d').innerHTML = ''; var prefix = 'ma' + 'il' + 'to'; var path = 'hr' + 'ef' + '='; var addy74aa5d446519086c4f5bd14dab99b03d = 'pipruem.dgl' + '@'; addy74aa5d446519086c4f5bd14dab99b03d = addy74aa5d446519086c4f5bd14dab99b03d + 'polizei' + '.' + 'rlp' + '.' + 'de'; var addy_text74aa5d446519086c4f5bd14dab99b03d = 'pipruem.dgl' + '@' + 'polizei' + '.' + 'rlp' + '.' + 'de';document.getElementById('cloak74aa5d446519086c4f5bd14dab99b03d').innerHTML += ''+addy_text74aa5d446519086c4f5bd14dab99b03d+''; , 06551/942-0) vor Ort als Ansprechpartner zur Verfügung. Allgemeine Informationen findet man auch unter: www.snu.rlp.de.