Trier, A1, Rastplatz Polbach. Am Mittwoch (10. April) wurde vermutlich gegen 03:00 Uhr auf der A 1, Rastanlage Polbach, Gemarkung Sehlem, die semimobile Geschwindigkeitsmessanlage, auch Trailer genannt, durch unbekannte Täter in Brand gesetzt. An zwei Stellen wurde ein Brandbeschleuniger auf bzw. an den Trailer geschüttet und angezündet. Die Anlage wurde dadurch erheblich beschädigt. Der Schaden dürfte deutlich im fünfstelligen Bereich liegen. Die Polizeiautobahnstation Schweich bittet Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, sich unter der Telefonnummer 06502/91650 oder der E-Mail Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! document.getElementById('cloakc4e47a0a7e3908f7875dde5a7a232101').innerHTML = ''; var prefix = 'ma' + 'il' + 'to'; var path = 'hr' + 'ef' + '='; var addyc4e47a0a7e3908f7875dde5a7a232101 = 'pastschweich' + '@'; addyc4e47a0a7e3908f7875dde5a7a232101 = addyc4e47a0a7e3908f7875dde5a7a232101 + 'polizei' + '.' + 'rlp' + '.' + 'de'; var addy_textc4e47a0a7e3908f7875dde5a7a232101 = 'pastschweich' + '@' + 'polizei' + '.' + 'rlp' + '.' + 'de';document.getElementById('cloakc4e47a0a7e3908f7875dde5a7a232101').innerHTML += ''+addy_textc4e47a0a7e3908f7875dde5a7a232101+''; zu melden.

A1/Parkplatz Udler. Am Dienstag (9. April) gegen 10:25 Uhr befuhr ein ziviles Polizeifahrzeug die A1 von Wittlich kommend in Richtung Koblenz. Dem Fahrzeug folgte über einen längeren Zeitraum mit erheblicher Unterschreitung des Sicherheitsabstands ein schwarzer BMW. Plötzlich überholte der BMW-Fahrer das Polizeifahrzeug verbotswidrig rechts und beschleunigte seine Geschwindigkeit stark. Im Bereich einer Baustelle entschied sich der Polizeibeamte zu einer Kontrolle des BMW-Fahrers, schaltete hierzu das Blaulicht ein und gab Anhaltesignale. Die Reaktion des Betroffenen: Er gab mit seinem hochmotorisierten BMW Gas, offenbar um vor der Kontrolle zu flüchten. Nach vier Kilometern Flucht fuhr er mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit auf einen Parkplatz ein. In der kurvigen Einfahrt verlor er die Kontrolle über das Fahrzeug und kollidierte dort mit zwei Bäumen. Der leicht verletzte Fahrer wurde in seinem Wagen eingeklemmt, die Feuerwehr befreite ihn aus dem Fahrzeug. Gegen den Fahrer wird ein Ermittlungsverfahren eingeleitet worden.

Schönecken. Die Sachbeschädigungen am Kinderspielplatz, an einem aus Glasstelen bestehendem Kunstwerk sowie weitere Taten die sich in der Nacht vom 21. auf den 23. März 2019 in der Ortslage Schönecken ereigneten sind weitestgehend aufgeklärt. Aufgrund von Hinweisen konnten zwei aus der Region stammende Jugendliche als Tatverdächtige indentifiziert werden. Durch Befragungen sowie aufgrund der an den Tatorten aufgefundenen Spurenträger konnte der Verdacht gegen die Verdächtigen erhärtet werden, die Ermittlungen dauern aber noch an. Auch hinsichtlich weiterer Taten, die sich am ersten Wochenende im April erneut in Schönecken ereigneten, hier kam es zu Sachbeschädigungen durch Graffitis, liegen der Polizei Prüm erste Hinweise vor. Ob diese zur Feststellung der Täter führen, werden die weiteren Ermittlungen zeigen. Bezüglich dieser Taten, die sich im Zeitrum vom 05.04.19 bis 07.04.19 ereigneten, bittet die PI Prüm die Bevölkerung um weitere, sachdienliche Hinweise.